Alle aktuellen Inhalte Alle aktuellen Inhalte
mFUND

Quelle: BMDV

Herzlich Willkommen auf der Webseite des mFUND!

Mit der Innovationsinitiative mFUND fördert das BMDV seit 2016 Forschungs- und Entwicklungsprojekte rund um digitale datenbasierte Anwendungen für die Mobilität der Zukunft. Neben der finanziellen Förderung unterstützt der mFUND mit verschiedenen Veranstaltungsformaten die Vernetzung zwischen Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Forschung sowie den Zugang zu Datenportalen des BMDV.

Aktuelles aus dem mFUND

3. Förderaufruf für mFUND-Projekte in Braunkohlerevieren gestartet

Es ist wieder soweit! Ab sofort können im Rahmen des 3. mFUND-Förderaufruf "Digitalisierung und datenbasierte Innovationen für Mobilität 4.0 und Daseinsvorsorge in den Braunkohlerevieren“ (§ 17 S.1 Nr. 2 InvKG) wieder datenbasierte Projektvorschläge und Ideen zur Förderung eingereicht werden.

Dieser thematisch offene mFUND-Förderaufruf richtet sich an F&E-Vorhaben, die mit einer entsprechenden örtlichen Verankerung in einer der Kohleregionen durchgeführt werden. Die Länder Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt haben zusätzliche Mittel bereitgestellt, während Projekte mit einem örtlichen Bezug zu Sachsen weiterhin bei Kategorie A als „Kurzläufer“ eingereicht werden können.

In allen Vorhaben ist nachvollziehbar darzustellen, dass unmittelbar zur Unterstützung des Strukturwandels in einer der Kohleregionen beigetragen wird.

  • Kategorie A - Kurzläuferprojekte: Projekte mit einer maximalen Laufzeit bis 31. Dezember 2024 (Einreichfrist 23.12.2022)
  • Kategorie B - Erweiterungsmodul: Projekte mit einer Laufzeit bis zu 36 Monaten (Einreichungsfristen: 31.01.2023 und 31.03.2023)

Informationen zum Aufruf sowie die jeweiligen Einreichungsfristen für die verschiedenen Kategorien finden Sie hier.

Zu den Informationsveranstaltungen gelangen Sie hier.

10. Förderaufruf in der Förderlinie 2 noch in Kategorie A geöffnet

Noch bis zum 30.11.2022 können im Rahmen des 10. Förderaufrufs der mFUND-Förderlinie 2 wieder datenbasierte Projektvorschläge und Ideen zur Förderung in Kategorie A eingereicht werden. Gesucht werden Weiterentwicklungen aus der Förderlinie 1, aus dem ersten Sonderaufruf für KMU vom 07.04.2020 sowie aus den Pitch-Ideen der Finalisten des 4. BMDV Startup Pitch.

Informationen zum Aufruf finden Sie hier.

Kommender Förderaufruf in der Förderlinie 1 ab 2023

Seit dem 01.04.2022 können in der Förderlinie 1 in zwei Kategorien kleinere Projekte und Studien mit einem maximalen Fördervolumen von 200.000 Euro und einer maximalen Laufzeit von 18 Monaten eingereicht werden. Der Förderaufruf läuft noch bis zum 31.12.2022. Ab dem 01.01.2023 geht die Förderung in Förderlinie 1 direkt weiter. Im 3. Förderaufruf der Förderlinie 1 werden wir zu den auch aktuell geltenden Laufzeit- und Fördervolumenregelungen neue Projekte zur Förderung auswählen. Detailinformationen zum Aufruf folgen in Kürze.

Weitere Informationen zum laufenden Förderaufruf finden Sie hier.

Das Wichtigste zum Förderprogramm

Der mFUND unterstützt die Entwicklung digitaler Geschäftsideen, die auf Mobilitäts-, Geo- und Wetterdaten basieren. Dazu zählen etwa neue Navigationsdienste, innovative Sharing-Plattformen, intelligente Reiseplaner oder hochpräzise Wetter-Apps.

Unser Engagement setzt bereits in dem Moment ein, in dem digitale Geschäftsideen entstehen. Wir unterstützen Förderinteressenten bei der Umsetzung – vom Konzept über die Entwicklung bis zur Marktreife.

Es gibt zwei Förderlinien sowie das Programmmodul Braunkohlereviere:

  • In der Förderlinie 1 können grundsätzlich Projekte mit einer Laufzeit bis zu 24 Monaten und mit bis zu 200.000 Euro gefördert werden. Seit Oktober 2021 werden hierzu Förderaufrufe veröffentlicht, bitte beachten Sie die ergänzenden Regelungen in diesen Förderaufrufen.
  • In der Förderlinie 2 können Projekte mit einer Laufzeit bis zu 36 Monaten gefördert werden. Die Förderung ist auf maximal 3 Millionen Euro begrenzt. Bewerbungen sind auf der Grundlage von Förderaufrufen möglich. Zum aktuellen Förderaufruf gelangen Sie hier.
  • Mit dem Investitionsgesetz Kohleregionen hat die Bundesregierung zusätzliche Mittel bereitgestellt, um den Strukturwandel zu unterstützen. Im Rahmen Aufrufe und Einreichfristen für das Programmodul können Sie sich für eine Förderung bewerben. Zusätzlich kann die Förderline 1 für mFUND-Projekte in Braunkohlereviere genutzt werden.

mFUND-Schnellcheck und Antragunterstützung

Der mFUND-Schnellcheck zeigt, ob Ihre digitale Idee Chancen hat, gefördert zu werden.
Testen Sie die Kompatibilität zum mFUND innerhalb von wenigen Minuten.

Zur Antragsunterstützung stellt das BMDV erläuternde Dokumente und Hilfestellungen über die Hotline (siehe Kontakt) zur Verfügung. Für die Einreichung von Projektvorschlägen sowie die Beantragung brauchen Antragsteller keine Berater oder Drittfirmen.

Detailinformationen zur Förderung finden Sie hier.

mFUND-Projekte

Zu den bewilligten Projekten wird ein kurzer Projektsteckbrief veröffentlicht, der die Kerninformationen zum Projektziel und zu den beteiligten Partnern enthält.

Alle Projekte anzeigen (Projektsteckbrief)

Aktuell gestartete und abgeschlossene Projekte

Messfahrzeug zur Erfassung der Teststrecken

Quelle: XenomatiX

3D-CAD Darstellung von Sicherungsbauwerken an der Bundesstraße B83 bei Hameln

Quelle: witt & partner geoprojekt GmbH

Binaurale Verkehrslärmmessung

Quelle: Institut für Kraftfahrzeuge, RWTH Aachen University

Automatisierte Zustandserfassung der Radwegeinfrastruktur - aZuR – Entwicklung eines automatisierten Erfassungs- und Bewertungsverfahrens für AußerortsradwegePlanung, Bau und Überwachung von Schutzbauwerken gegen Steinschlaggefahren mit der BIM-Methodik - smartROCK Braunkohlereviere als attraktive Lebensräume durch Straßengeräuschsimulation auf Basis bestehender Verkehrsdaten zur Minimierung von Lärm - BaLSaM

Die formelle Veröffentlichung von geförderten Vorhaben einschl. Detailinformationen zu den einzelnen Partnern erfolgt über den Förderkatalog der Projektförderung des Bundes.
Die geographische Verteilung der Projekte und weitere Grundinformationen sind auf der Förderlandkarte des BMDV abrufbar.
Berichte formell abgeschlossener Projekte finden Sie auf den Seiten der TIB – Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften und Universitätsbibliothek.

Veranstaltungen und Programmvernetzung

Digitale Vordenker müssen sich vernetzen und brauchen Plattformen für den kreativen Austausch. Das BMDV organisiert im Rahmen des mFUND Konferenzen und Vernetzungsveranstaltungen, die Fördernehmer untereinander zusammenführen und die Verbindung mit Akteuren aus Unternehmen, Verwaltung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft herstellen.

Die mFUND-Wettbewerbe, wie der BMDV Data-Run oder der BMDV Startup Pitch, richten sich insbesondere an Gründer, Startups und Programmierer mit innovativen Ideen für die Mobilität der Zukunft. Auch die mFUND-Begleitforschung unterstützt den Erfolg der Förderinitiative mit begleitenden Arbeitsforen und Workshops.

Alle Veranstaltungen im Detail anzeigen

Kommende Veranstaltungen

Brauchkohleförderung

Quelle: Adobe Stock / Roland Abel

Brauchkohleförderung

Quelle: Adobe Stock / Roland Abel

mFUND

Quelle: BMDV

12. Januar 2023

BMDV-Förderprogramm Dateninnovationen für den Strukturwandel in Braunkohlerevieren

22. November 2022

BMDV-Förderprogramm Dateninnovationen für den Strukturwandel in Braunkohlerevieren

09. November 2022

Workshop 14: Resilienz von Mobilitätsinfrastrukturen angesichts Klimawandel und Extremwetter

Eine Auswahl von vergangenen Veranstaltungen

Illustration: NaKoMo – Kompetenznetzwerk nachhaltige urbane Mobilität

Quelle: BMDV

Brauchkohleförderung

Quelle: Adobe Stock / Roland Abel

mFUND

Quelle: BMDV

08.–09. November 2022

4. NaKoMo-Jahreskonferenz „Erklären. Beteiligen. Ermöglichen. Im Dialog zu einer neuen Mobilitätskultur“

17. November 2022

Sprechstunde: Smarte Kommune | Das mFUND-Förderangebot mit Fokus auf Dateninnovationen in Braunkohlerevieren

20. Oktober 2022
Englischsprachige mFUND-Workshop-Serie “Data Innovations for Smart Mobility in Europe” – Workshop 13: Wie Drohnen zu einer verbesserten Mobilität beitragen

mFUND-Begleitforschung

Die Umsetzung des mFUND wird durch eine wissenschaftliche Begleitforschung unterstützt. Die Begleitforschung widmet sich der projektübergreifenden Analyse, Kommunikation und Ergebnisdokumentation und liefert so Impulse für die wissenschaftliche, fachliche und politische Diskussion in den bearbeiteten Themenbereichen.

Das Begleitforschungsvorhaben „Daten-Governance im Innovationsprozess“ beschäftigt sich mit den Herausforderungen datengetriebener Innovationen. Das iRights.Lab identifiziert und analysiert die hindernden und fördernden Faktoren in Innovationsprozessen.

Das Ende 2020 abgeschlossene Begleitforschungsprojekt „Datenzugang und datenbasierte Anwendungen“ des WIK (Wissenschaftliches Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste) hatte zum Ziel, das Verständnis der Chancen der Digitalisierung für Infrastruktur, Verkehr und Logistik in Deutschland zu vertiefen und Impulse für die wissenschaftliche und politische Diskussion in diesen Bereichen liefern.

Weitere Informationen zu Aktivitäten und Publikationen finden Sie hier.

Emmett – Mit Daten in die Mobilität der Zukunft

Anlässlich der Europäischen Konferenz Open Data for Smart Mobility am 17. November 2020 ist die neue Kommunikations- und Vernetzungsplattform für datengetriebene Mobilitätsprojekte - Emmett online an den Start gegangen. Schauen Sie gerne vorbei.

Mobilithek

Logo Mobilithek

Quelle: BMDV

Über die Mobilithek stellt das BMDV eine Plattform bereit, welche den Zugang zu offenen Mobilitätsdaten bietet und den B2B-Austausch von Datenangeboten ermöglicht.

Die Mobilithek wird als Nationaler Zugangspunkt eine zentrale Rolle innerhalb eines umfassenden Mobilitätsdatenökosystems spielen. Als Cloud-basierte Infrastruktur mit einem Webportal, einer hoch performanten Unterstützung beim Austausch von Echtzeitdaten und einem digitalen Raum zur Entwicklung von datenbasierten Apps wird sie eng mit dem derzeit ebenfalls entstehenden Mobility Data Space kooperieren und mit diesem Daten austauschen. Möglich macht dies die Technologie des International Data Space (IDS), die von beiden Systemen verwendet wird.

Ab Mitte 2022 gehen der MDM und das Open-Data-Portal mCLOUD schrittweise in der Mobilithek auf und werden spätestens Ende 2023 den Betrieb einstellen. Bis dahin baut die Mobilithek auf den beiden Plattformen auf:

Der Mobilitäts Daten Marktplatz (MDM) wird von der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) im Auftrag des Ministeriums betrieben und nahm bisher die Rolle des Nationalen Zugangspunktes ein. Schwerpunktmäßig sind dort dynamische Daten aus dem Bereich des Straßenverkehrs zu finden.
Die mCLOUD ist bislang das Open-Data-Portal des Ministeriums und wird vom ITZBund betrieben. Alle Daten der mCLOUD sind offen weiterverwendbar. Viele mobilitäts- oder infrastrukturbezogene Daten stammen aus Behörden des Ministeriums, aus dem Förderprogramm mFUND sowie aus Open-Data-Portalen von Ländern und Kommunen.

Weitere Informationen zur Mobilithek finden Sie hier.

mFUND-Büro/Kontakt

In der Zeit von 10-12 Uhr steht Ihnen werktags die mFUND-Hotline zur Verfügung:

Telefon: 0221/ 806 2664 (Projektträger TÜV Rheinland Consulting/ VDI VDE Innovation + Technik GmbH)
E-Mail: info@mfund.de

Bei offenen Förderaufrufen der Förderlinie 2 und des Programmmoduls Braunkohlereviere werden die Sprechzeiten regulär auf 16 Uhr erweitert.

mFUND-Rundbrief

Das mFUND-Team informiert mit dem monatlichen Rundbrief über die Entwicklungen der mFUND-Projekte, sowie zukünftige Veranstaltungen.

Zur Anmeldung